Infos für Kooperationspartner:innen

Die Assistenz in Wohnen und Alltag richtet sich an erwachsene Menschen mit nicht nur vorübergehenden wesentlichen Behinderungen gemäß § 99 SGB IX i V. m. § 53 SGB XII i. V. m. §§ 1 bis 3 der Eingliederungshilfe - Verordnung. Unsere Zielgruppe hat in der Regel neben der Suchterkrankung zusätzliche somatische und/oder psychische Erkrankungen/Behinderungen.

Die von uns angebotenen Hilfen werden personenzentriert auf der Grundlage von PerSEH (Personenzentrierte Steuerung der Eingliederungshilfe in Hessen) erbracht.

Die personenzentrierten Leistungen der Assistenz in Wohnen und Alltag streben nach individuellen Hilfearrangements. Grundlage ist ein Individueller Teilhabeplan (PIT), der die aktuelle Situation des/der Hilfesuchenden beschreibt und die sich daraus  ergebenden Ziele und erforderlichen Maßnahmen festlegt. Ausmaß und Art der Teilhabeeinschränkungen können dabei variieren.

Die Assistenz in Wohnen und Alltag des Suchthilfezentrums Wiesbaden ist vom zuständigen Fachministerium des Landes Hessen im Sinne der §§ 35 und 36 BtMG staatlich anerkannt.

Inhaltsübersicht